Steckerzoo

Steckerzoo

Steckerzoo

 

Wenn ich zu Hause über Nacht lade genügt mein Kaltgerätekabel mit Schukostecker; Dieses habe ich zur Not auch immer am Motorrad mit dabei.

Gehts aber mal weiter weg nehme ich mit den beiden Ladern noch verschiedene Stecker und eine 13 Meter Verlängerung mit, um flexibel beim Laden zu sein.
Als Zuleitung habe ich eine robuste PUR Baustellenleitung 3×2,5mm² in orange zwecks Sichtbarkeit; daran verbunden werden die Stecker über Hirschmann CA3 Stecker. Die sind kompakt, mit 16 Ampere belastbar und IP67 geschützt, dürfen also auch mal in ner Pfütze liegen. Die Stecker von links nach rechts: Schweiz Typ 12, Schuko, CEE blau (Campingstecker), Typ 2 (die Norm für Elektroautos, für öffentliche Ladesäulen) und CEE rot 16 A.
Auf jedem Stecker habe ich meine Telefonnummer angebracht. So kann mich ein anderer E-Mobilist kontaktieren wenn er dringend laden muss.

Das schwarze Teil mit den 2 Tasten dahinter ist ein PRCD-S. Das ist ein mobiler Fehlerstromschutzschalter mit zusätzlicher Schutzleiterüberwachung. Das Teil schalte ich dann dazwischen, wenn die Elektroinstallation vor Ort eher fragwürdig ist.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: